Artbodyguard ≈ the art • to guard

Kunst-Sucht

Kunst-Sucht-Prävention 

Wenn Kunst kaufen und sammeln zum Zwang werden.

Kunst kaufen und sammeln kann süchtig machen,

darum immer verantwortungsbewusst handeln.

Der Kundenschutz ist bei Cosmo du Mont besonders aufwendig. Er beginnt bei der Auswahl der angebotenen Kunstwerke und führt über die angebotenen Verkaufsstrategien, bis hin zur sicheren und verantwortungsvollen Abwicklung des Geschäftes mit der Kunst.

Um die Echtheit jedes einzelnen Kunstwerkes jederzeit nachweisen zu können, betreiben wir intensiven Kunstschutz. Jedes Kunstwerk wird mit spezieller Hight-Tech codiert und im Worldartregister registriert. So ist es möglich, alle Vorgänge nachvollziehbar und transparent zu gestalten. Jedes von uns angebotene Kunstwerk kann jederzeit eindeutig identifiziert und das Eigentum zweifelsfrei nachgewiesen werden. Auch dadurch wird der Kunstkauf bei Cosmo du Mont besonders sicher und seriös, denn es ist faktisch unmöglich, betrogen zu werden, indem man auf eine Fälschung hereinfällt. So sind beste Vorraussetzungen für eine erfreuliche Wertentwicklung jederzeit gewährleistet.

Für viele ist Kunst kaufen und sammeln ein harmloses Freizeitvergnügen, ein Hobby, eine Leidenschaft. Damit diese Leidenschaft kein Leiden schafft, thematisiert Cosmo du Mont das Tabu „Kunst-Sucht“ als weltweit erster Künstler auf seinen Webseiten.

Denn für einige Menschen wird aus ihrer Leidenschaft bitterer Ernst: Sie werden abhängig vom Kunstsammeln und / oder betreiben den Kunsthandel ähnlich, wie ein Glücksspiel.

Das kann, insbesondere durch die exorbitant hohen Gewinn-Chancen motiviert, passieren. 

Denn wer weit über seine Verhältnisse in Kunst-Werte investiert, kann sich und seine Familie im Zweifel sogar damit ruinieren. 

Dabei kann es sich um eine tückische Kombination von Kauf-, Sammel- und Spielsucht (zum Beispiel bei Teilnahme an Auktionen) handeln.

Damit es dazu nicht kommt:

Überprüfe dein Kauf- und Sammelverhalten, um der Kauf- und Sammelsucht rechtzeitig vorzubeugen.

  • Kaufe nur für Beträge, die du vorher für deine Freizeit und Unterhaltung bestimmt hast.
  • Wenn du beispielsweise auf einer Auktion kaufst, lege vorher eine Obergrenze für jene Beträge fest, die du einsetzen willst. Dies sollte in einem vernünftigen Verhältnis zu deinem Einkommen und deinen geplanten Ausgaben für Freizeit und Erholung stehen.
  • Wenn du Kunst nicht kaufst, weil du an der Kunst als solcher Freude haben, sondern nur, um beim Weiterverkauf, nach der Reifezeit, Gewinne zu erzielen, dann jage nicht Geldverlusten hinterher, indem du höhere Risiken eingehst, nur um frühere Verluste auszugleichen.
  • Kaufe Kunst lieber nicht, wenn du extrem gestresst, deprimiert oder in anderer Weise stark belastet sind.
  • Der Zufall lässt sich nicht besiegen! Betreibe deshalb keine Spekulation mit Kunst, in einer dem Glückspiel ähnlichen Art und Weise.